Schwangerschaftsmassage  
So schön es ist Mutter zu werden, so anstrengend und schmerzhaft kann es sein. Eine Schwangerschaft stellt außergewöhnliche Anforderungen an den mütterlichen Organismus. Anforderungen, auf die der weibliche Körper zwar naturgemäß vorbereitet ist, die aber trotz allem zusätzliche Belastungen darstellen.

Warum Schwangerschaftsmassage?
Auftretende Beschwerden in einer Schwangerschaft erfordern zunächst eine klinische Abklärung durch den Gynäkologen.

Schwangerschaftsmassage lindert Beschwerden wie:
  • Übelkeit,
  • Erbrechen,
  • Kopfschmerzen,
  • Rückenschmerzen,
  • Kreislaufproblemen
  • oder Wasseransammlungen
Ist gegen Ende der Schwangerschaft eine Fehllage (Quer- oder Steißlage) des Fötus festzustellen, schafft die Therapie auf energetischer Ebene die Vorraussetzungen dafür, dass das Ungeborene sich drehen kann. Die Praxis hat gezeigt, dass so mancher Kaiserschnitt vermieden werden und stattdessen eine natürliche Geburt stattfinden kann.

Bei überschrittenem Geburtstermin kann die Therapie die Wehen einleiten und nach der Geburt die Rückbildung der weiblichen Genitalorgane unterstützen.